Das weltbeste Wagyu Beef MS 7-8 im Test

April 27 , 2016 by: mrnicefood Für euch getestet

Immer auf der Suche nach etwas tollen, was in der Küche oder auf dem Grill zubereitet werden will, hat sich ein Stück Fleisch in meinem Kopf eingebrannt:

W A G Y U

Ein wahnsinniger Hype macht sich seit einigen Jahren um dieses Fleisch breit. Bisher ist er immer mehr oder weniger an mir vorbeigegangen.

Entweder hatte ich gerade was anderes auf dem Schirm, oder mir war nicht klar, wo ich ein Stück mit bester Qualität bekommen kann.

Denn ein 300 Gramm Stück liegt bei 69,00€, und da bin ich nicht bereit Experimente zu machen.

Da sich mein Bloggerleben fast ausschließlich bei Instagram abspielt, bin ich auf https://www.instagram.com/albersfood/ aufmerksam geworden.

Die haben mit dem Jack´s Creek Wagyu Roastbeef MS 7-8 ( MS = Marbling Score, also Marmorierungsgrad) doch tatsächlich die World Steak Challange 2015 gewonnen.

Also stand fest, wo das Fleisch bestellt wird, denn das beste Stück Wagyu Roastbeef hat ein Risiko von 0% das es nicht gut ist 🙂

Zunächst möchte ich einmal auf den Lieferanten Albersfood eingehen. Die Bestellung erfolgte über den Shop, die Lieferung erfolgt am darauffolgenden Tag, wie gewohnt in einer Styroporbox, perfekt gekühlt. Ich kann euch sagen, welch ein Anblick beim öffnen.

Da liegt dieses kleine, feine Roastbeef, eingebettet in Kühlpacks und lächelt einen an. Auf ihm der Aufkleber, Winner der World Steak Challenge 2015 voller Stolz in Gold glänzend. Ein Traum. Vielen Dank für die schnelle und perfekte Lieferung, genau deswegen wählt man Premium.

Das Steak wird vorsichtig von mir in die Hand genommen, Leute ein Traum. Eine Marmorierung, ein Fettrand, alles tip top. Man merkt schon durch die Folie, wie zart das Steak ist. Als könnte man es verzehren. Jetzt schießen mir viele Gedanken durch den Kopf.

Wie soll ich es zubereiten? Welche Garmethode? Welches Gewürz? Erst anbraten und dann ziehen lassen, oder umgekehrt?

Erst mal in den Kühlschrank, und dann in Ruhe Gedanken machen.

Setup und Zubereitung:

Geschmiedete Eisenpfanne

Fleischthermometer

Indische Sonnenflocken

Jack´s Creek Wagyu Roastbeef

Ihr seht, es bedarf wirklich nicht viel.

Das Steak aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2 Stunden Raumtemperatur annehmen lassen. ( Auf Hygiene achten)

Ich habe den Backofen auf 70 Grad vorgeheizt und das Steak in den Backofen gelegt. Den Fettrand habe ich zuvor in Kreuzmuster eingeschnitten. (nicht das Fleisch anschneiden)Vollkommen ohne Gewürz, einfach nur das Steak. Wenn das Steak eine Kerntemperatur 48 Grad erreicht hat nehmt ihr es aus dem Ofen. Erhitzt die Pfanne auf volle Kraft, kurz vorm qualmen. Dann das Steak mit dem Fettrand zuerst in die Pfanne legen, so dass das Fett richtig schön austreten kann. Dann das Steak für je 90 Sekunden scharf anbraten. Legt das Steak kurz zur Seite. Dann das Salz darauf, anschneiden und genießen.

Fazit:

Das Fleisch ist der absolute Oberhammer. Es schmeckt sehr sehr gut, das Fett aus der Marmorierung schmilzt förmlich dahin. Ein Geschmack wie ich Ihn noch geschmeckt habe. Selbst meine Frau, die sich aus Fleisch nicht viel macht war fassungslos.

Vollkommen klar, so ein Stück Fleisch kostet echt Geld, aber es jeden Cent wert. Wer aber Fleisch liebt, der muss sich so was tolles mal gönnen. Mit Albersfood bekommt ihr einen Lieferanten der euch bestes Fleisch liefert, und das in Premium Geschwindigkeit. Schaut doch einfach mal rein.

Lasst es euch schmecken.

Hier findet ihr mich auf Instagram

img_1298  img_1288 img_1309 Wagyu img_1312

 

0 Comments

Add a comment

Social

Follow me on:

Vorstellung

mrnicefood - foodblog

Mr.Nicefood, das sind wir, Kristina & Heiko

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Und das in jeder Rubrik des Blogs. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.

Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist. Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Archive

Facebook