Fleisch bestellen bei “ DER LUDWIG“ (enthält Werbung)

Juli 25 , 2016 by: mrnicefood Für euch getestet

Wie ihr alle wisst, ist der von Spicebar produzierte Mr.Nicepepper auf dem Markt. Wir haben uns überlegt dieses mit den Benni & Theres von gernekochen.com und Kai von der Spicebar zu feiern. Also brauchten wir Fleisch. Gutes Fleisch, bestes Fleisch. Somit haben wir bei DER LUDWIG ein paar Stücke Fleisch geordert. Wie das war, ob sich das lohnt und ob ich das wieder tun werde lest ihr hier:

Los geht´s: Wir haben bei der Ludwig angefragt, ob er Lust hätte uns ein kleines Paket zusammen zu stellen, um den Mr.Nicepepper auf verschiedenen Cuts zu testen. Wir hatten Kontakt mit einer sehr netten Kollegin von Herrn Ludwig, von Anfang an sehr nett und sehr zuvorkommend. Es wurde ein Liefertermin abgesprochen und an genau dem Tag kam auch das Paket. Ich muss zugeben, dass ich echt nervös gewartet habe, da ich seeehr gespannt war, was uns da für eine Qualität erwartet. Also sofort zum Postboten gerannt und das Paket aus der Hand gerupft.

Das Paket kam per UPS, es war perfekt verpackt. Das Fleisch war in einem großen Styroporbehälter, welcher in einem Karton eingebettet war.

Das Fleisch kam sehr gut gekühlt an, die mitgelieferten Kühlpacks waren noch komplett gefroren, also echt TOP.

Hier einmal ein „kleines“ Bild vom Inhalt der Meatbox:

img_3443

Da haben wir: Alte Muh ( ein mega dickes Stück), Altes Ferkel, ein Dry Aged Rib Eye Steak, zwei Dry Aged T-Bone und Spareribs. Eine Optik zum niederknien.

Also wenn es so schmeckt wie es aussieht: Dann darf ich nie wieder was anderes Essen, weil es kann nur schlechter werden.

Hier noch ein paar Bilder von der tollen Bestellung, sehr ihr wie die alte Muh heraus sticht? Ein Traum oder?

img_3433 img_3440 img_3442img_3447

img_3445

Wir sind dann am Wochenende zu Theres & Benni nach Krefeld gefahren. Im Gepäck das Hammer Paket von der Ludwig, ein Fleischthermometer und ein paar Dosen Mr.Nicepepper. Mehr braucht man nicht.

Bei Theres und Benni angekommen, haben wir nach einem kleinen Plausch mit Kai ( Als Foodblogger findet man sofort nen Draht zueinander) den Inhalt der Meatbox bestaunt und den Beefer angeheizt. Da ich diesen bisher noch nie live gesehen habe, hat es mich wahnsinnig fasziniert. Das Ding ist echt cool und innerhalb von wenigen Minuten einsatzbereit. Nach und nach haben die verschiedenen Cuts im Beefer zubereitet. ( Vorwärts und Rückwärts gegart).

Und ich muss sagen: Das Fleisch war der absolute Kracher. Es hat sehr gut gerochen, war sehr frisch und der Geschmack wirklich irre gut.

Die Alte Muh sticht geschmacklich nochmal kräftiger raus wie „normales“ Dry Aged. Ein sehr intensiver Fleischgeschmack, eine echte Steigerung zum Dry Aged Steak. Bekommen könnt ihr die alte Muh hier: Alte Muh, der Preis für ein 400 Gramm Rib-Eye liegt bei knapp 29€. Klar, kostet nen Taler, ist aber was besonderes, für einen Geburtstag, ne Männerrunde etc. top. Wer Dry Aged mag, wird die alte Muh lieben.

Das Alte Ferkel hat mich komplett überrascht. Ich bin auf dem Grill von gutem Schwein immer wieder begeistert, da es in meinen Augen vollkommen unterschätzt wird, das alte Ferkel war also der Knaller. Wer Schwein mag, der wird das wirklich lieben. Probiert das echt mal aus, eine totale Geschmacksexplosion. Ist der totale Hit, das es altes Ferkel Dry Aged gibt, und das noch als Kotelett. Müsst ihr einfach mal testen, klar viel Abschnitt, aber das Fleisch an sich ist toll. ( Und der Abschnitt ist ja noch sehr gut nutzbar)Da schmeckt man lecker Sau durch, nicht nur Wasser und billige Gewürzmarinade. Bekommen könnt ihr das Dry Aged Ferkel hier: Dry Aged Kotelett vom Schwein ( Ein 500gr. Stück liegt bei knapp 17€)

Als letztes hatten wir noch die Dry Aged Cuts, welche ich auch gerne empfehlen möchte. Ich liebe Dry Aged einfach. Und wenn Sie so eine tolle Qualität haben, dann braucht es in meinen Augen schon keine Beilage mehr. Dann bedarf es nur etwas Salz zum Anbraten und den Mr.Nicepepper als Finish, dann hast du das perfekte Stück Fleisch. Es ist leicht nussig und dadurch sensationell im Geschmack. Ich empfehle euch ein nicht zu dünnes Stück, das dürfen gerne 700gr. + sein. Das 700Gr. T-Bone geht bei 36,90€ los, ein Rib-Eye (400gr.)bekommt ihr ab 20,90€ und zwar hier: Dry Aged Cow

Die Rippchen habe ich noch nicht zubereitet, die gehen low&slow auf den Monolithen. Sieht man aber schon, dass die Qualität genau so ist, wie man es von der Ludwig erwarten darf.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass alle 6 Personen restlos von der Fleischqualität begeistert waren. Ich werde auf JEDEN FALL wieder bei der Ludwig bestellen, es ist toll einen so guten Lieferanten für high End Fleisch gefunden zu haben. Wenn ihr also mal was ganz besonderes sucht, womit man Leute echt überraschen und verwöhnen kann, dann legt los und ordert eure Lieblingscuts. Klar, es kostet alles nen Taler, aber Qualität hat seinen Preis. Und das vollkommen zurecht. Spätestens wenn das Fleisch bei euch ankommt beginnt ihr zu lächeln, und wenn es gegessen wird dann geht der Regenbogen auf. Beste Fleischqualität ist richtig und wichtig, lieber auf billiges Verzichten und seltener Fleisch essen.

Bedanken möchte ich mich bei Herrn Ludwig für die Unterstützung und dieses tolle Paket, vielen Dank. Auch bedanken möchte ich mich bei Theres, Benni & Kai für den tollen Tag. Es freut mich immer, nette, herzliche Menschen kennen zu lernen. Danke an Benni, dass ich den Beefer einmal kennenlernen konnte. Er hat mich echt begeistert, auch wenn ich ihn nur kurz in Aktion erleben konnte. Vielleicht bekomme ich mal die Gelegenheit ihn ausgiebiger testen zu können, dann stelle ich euch einen ausführlichen Bericht hier zur Verfügung. ( Habe schon mindesten 20 Rezepte für den Beefer im Kopf)

P.S: Ich habe von der Firma „Der Ludwig“ keinerlei Lohn für diesen Beitrag erhalten. Er wurde ohne Wissen der Firma „Der Ludwig“ verfasst, einfach weil ich meine Erfahrung mit euch teilen möchte.

Gerne beantworte ich eure Fragen hier auf dem Blog oder bei Instagram und Facebook

Wenn du mal eine Idee hast was ich testen könnte, oder ein Rezept welches ich mal kochen soll, dann lass es mich doch wissen.

img_4087

img_4020

img_4036

img_4028

 

0 Comments

Add a comment

Social

Follow me on:

Vorstellung

mrnicefood - foodblog

Mr.Nicefood, das sind wir, Kristina & Heiko

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Und das in jeder Rubrik des Blogs. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.

Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist. Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Archive

Facebook