5 Zutaten Challenge Karamellisierte Früchte mit Mascarpone Cremé und Eis, Weihnachtsnachtisch

Oktober 31 , 2016 by: mrnicefood Rezepte

5 Zutaten Challenge Karamellisierte Früchte mit Mascarpone Cremé und Eis, Weihnachtsnachtisch

Ein paar verrückte Blogger haben sich dazu entschlossen, eine Challenge mit 5 Zutaten zu veranstalten. warum die Zweite Idee manchmal die bessere ist, und warum Karamellisierte Früchte mit Mascarpone Creme und Eis besser sind wie Birnenringe, dass erfährst du hier:

Vor einiger Zeit kam die Anfrage, ob wir an einer 5 Zutaten Challenge teilnehmen wollen.

Einer was?

Eine Gruppe von  Bloggern erstellt einen virtuellen Zettel auf dem sie 5 Zutaten aufschrieben.

Dieser kommt in einen Lostopf und wird dann entsprechend gezogen. Meine 5 Zutaten lauteten:

Birnen, Weißwein, Vanille, brauner Zucker, Ei

Tjoa, das ist für nen BBQ / Fleisch Blogger natürlich klar, dass ich so nen Zettel bekommen.

Also Zettel raus, und etliche Möglichkeiten aufgeschrieben, wie man sowas bewerkstelligen könnte.

Unsere Entscheidung fiel auf „in Weißwein gekochte Birnen, welche in Teig ausgebacken werden, dazu Vanilleeis und Schokosauce“. Gesagt getan. Die Birnen mit dem Teig waren easy, aber die Schokosauce. Mach mal ne Schokosauce. 6 Tafeln Zartbitter Schokolade später stand eines fest: ein Bäcker werde ich nicht. Somit habe ich die Schokolade einfach nur geschmolzen, und über das Gericht gegeben. Dazu habe ich noch ein Baiser gemacht, einfach damit es hübsch aussieht und die Zutat Ei auch eine eigene Komponente hat.

Die Challenge war als erledigt. Dachte ich.

Nach 2 Tagen immer wieder Bild anschauend wurde ich immer unzufriedener. Denn was ich da angestellt habe, waren ja eigentlich nur Apfelringe, halt mit Birnen.

Das gefiel mir irgendwie nicht mehr. Und wenn man sich dann noch anschaut, was die anderen Blogger da bisher abgeliefert haben, kann man sowas nicht abgeben.

Also alles auf Null, alles von vorne.

 

Hier eine Beitrag zu der Challenge:

 

Zutaten:

Für das karamellisierte Obst:

4 Birnen

jeweils eine Packung Erdebeeren, Heidelbeeren, gemische Rote Beeren aus der TK Abteilung

Selbstgemachter Vanille Zucker

Brauner Zucker

200ml Weißwein

 

Für die Crêpes:

120gr. Mehl

3 Eier

30gr Butter

250ml Milch

1 Prise Salz

 

Für die Mascarponecreme:

3EL Mascarpone

1EL Sahne

1EL Quark

Zucker nach Geschmack

 

Los geht´s:

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Früchte in eine Auflaufform geben. Jetzt den Weißwein dazu geben und das Ganze für 10 Minuten im Backofen Hitze annehmen lassen. Nach ungefähr 10 Minuten die Früchte miteinander vermischen, den Vanillezucker darüber geben und für weitere 10 Min im Backofen backen, so dass die Früchte leicht karamellisieren. Ab jetzt beginnt sich die Küche so langsam mit einem Duft zu füllen, der einem das Wasser im Mund zusammen laufen lässt.

In der Zwischenzeit die Zutaten für die Crêpes verrühren und in einer Pfanne dünn ausbacken.

Es haben für die  Challenge haben 2 gereicht, meine Familie gab sich damit natürlich nicht zufrieden, die restlichen habe ich dann nachdem ich mit allem fertig war auch noch gebacken, so kommt nichts weg.

 

Um die Mascarpone Creme zu erstellen einfach alles miteinander vermengen und mit dem Zucker abschmecken. Es darf gerne süß sein, da die roten Früchte eine Restsäure besitzen, deswegen ist es nicht schlimm, wenn die Creme ein gute Süße besitzt.

 

Die leckeren Crêpes haben wir mit Nutella gefüllt und zusammen gerollt, so dass man noch eine Schokoladen Komponente auf dem Teller hat.

Jetzt Früchte können nun aus dem Ofen ( ca. 15 Minuten nach der Zuckerzugabe) und alles zusammen angerichtet werden.

 

Wünsche viel Spaß beim Nachmachen.

Mit ein wenig Zimt kann man diesen Nachtisch ganz hervorragen zu Weihnachten präsentieren. ( geht natürlich auch genauso gut ohne Zimt, würde Äpfel mit dazu nehmen)

Desweiteren kann man dieses gericht natürlich mit allen anderen Früchten erstellen. Deshalb finde ich, das man es sehr gut in der Kalten Jahreszeit zubereiten kann. Erstens kommt Vanille im Winter immer gut, zweitens kann man mit Äpfeln noch so einen flair von Bratapfel reinbringen. Genauso gut kann man auch frische Früchte nehmen, das war jetzt im Oktober nicht so gut möglich.  Je nachdem was ihr kriegen könnt. Obwohl ich finden, dass gefrorene Früchte hierfür genau so gut gehen.

Kurzum, wir waren alle begeistert und werden ihn auf jeden Fall nochmal machen.

Mr.Nicefood

 

img_7572 img_7560 img_7605

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der Challenge haben teilgenommen:

 

 

 

 

 

 

0 Comments

Add a comment

Social

Follow me on:

Vorstellung

mrnicefood - foodblog

Mr.Nicefood, das sind wir, Kristina & Heiko

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Und das in jeder Rubrik des Blogs. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.

Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist. Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Archive

Facebook