Flank-Steak-Roll

Februar 21 , 2016 by: mrnicefood Allgemein, Grillporn

Hier ist mein Vorschlag, wenn es nicht immer das Standard Flanksteak sein soll:

Eine Flanksteakroll, ähnlich einer Roulade, aber doch ganz anders.

Ihr benötigt:

1 Flanksteak

Dijon Senf

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

5 Champions

1 Paprika

Pfeffer, Salz

Einen Grill, ein Grillthermometer.

Ihr startet mit dem schwersten zuerst: Schneidet das Flank als Schmetterlingscut auf. Schärft dazu ein Messer und schneidet das Flank von außen nach innen mittig auf. Ganz ruhig bleiben, das funktioniert, man muss sich nur Zeit lassen. Wenn ihr das erledigt habt, dann legt Frischhaltefolie auf das Flank und kloppt es mit einer Pfanne runter. Wie mit so nem Fleischerhammer. Solltet ihr ein Loch geschnitten haben, was durchaus passieren kann, dann könnt ihr jetzt toll flicken. Einfach das Fleisch sehr dicht aneinander schieben und Flach klopfen. Kloppt das Fleisch also schön flach.

Im Anschluss nehmt ihr 2 Teelöffel Dijon Senf und reicht das Flank damit ein. Salzen und Pfeffern. ( Ich habe den Pfeffer im Mörser zerstoßen, das ist echt noch was anderes)

Die Zwiebeln, den Knobi, die Paprika und die Pilze klein hacken und in eine Pfanne geben und kurz andünsten lassen, so das alles nicht mehr roh ist.  Alles aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Wenn das erledigt ist, legt ihr alles auf das Flank. Macht es nicht zu großzügig, sonst bekommt ihr das Flank nicht gerollt.

Nehmt nun das Flank und rollt es stramm ( so stramm ihr es hinbekommt) zusammen und fixiert die Rolle, z.B. mit Zahnstochern, Metzgergarn oder ähnlich.

Heizt euren Grill auf indirektes Grillen vor, und reichen hier knapp 100 Grad. Legt die Flankrolle auf und lasst es bis auf 55 Grad Kerntemperatur ziehen. Es bietet sich an, zwei Thermometer zu nutzen, da ihr mit Pech in der Füllung und nicht im Fleisch steckt. Heizt in der Zeit noch einen Anzündkamin mit Kohle vor, da wir gleich volle Kraft benötigen.

Wenn das Flank die 55 Grad erreicht hat, nehmt ihr es vom Grill und kippt den Anzündkamin in den Grill und macht alle Luken auf, wir brauchen jetzt so viel Hitze wie irgend möglich. ( Ihr könnt auch eine Bratpfanne auf dem Herd nutzen, wenn euch das zu stressig ist) Legt das Flank auf das nun mega heiße Grillrost und lasst es KURZ auf dem Grill rösten. Wir wollen nur schnell Röstaromen bekommen und dafür sorgen, dass wir die Kerntemperatur um 3-5 Grad hochziehen. Ihr könnt das Flank sofort heiß servieren. Denkt an die Zahnstocher 🙂

Dazu passt eigentlich alles, ich habe nur Ketchup aus Eigenherstellung genutzt. ( Rezept findet ihr hier im Blog)

P.S: Ihr könnt das Flank natürlich auch mit Woodchips in der Gar Phase versorgen um si einen rauchigen Geschmack zu erhalten, ich wollte das ausnahmsweise mal nicht.

P.P.S: Natürlich handelt es sich hier nur um Grundrezept, ihr könnt die Füllung beliebig ändern. Wie wäre es mit Oliven, Schafskäse und Basilikum? Oder als Thai Variante? Oder Mit Bacon und Käse? Oder oder oder.

Viel Spaß beim Nachmachen, freue mich von deiner Variante was zu hören.

Euer Heiko

20160221_142004_resized 20160221_142502_resized_1

0 Comments

Add a comment

Social

Follow me on:

Vorstellung

mrnicefood - foodblog

Mr.Nicefood, das sind wir, Kristina & Heiko

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Und das in jeder Rubrik des Blogs. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.

Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist. Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Archive

Facebook