Der Liebe Benjamin von Gernekochen.de kam auf mich zu, ob ich nicht ein Rezept für eine Blogger-Parade schreiben könnte. Vorlaut wie man so ist, habe ich direkt gesagt: Kein Thema. Dann hat er mir die PFLICHT-Zutaten genannt: Eier- Schokolade- Karotten…Da waren Sie, meine drei Probleme…

*Werbung*, da Blog-Nennung

Wie soll man mit diesen drei Zutaten etwas essbares machen? Ich hatte absolut keine Ahnung. Auch Ms.Nicefood zuckte nur mit den Schultern, ein Spruch wie: Hast du doch zugesagt..mach mal…

Also habe ich mir Zettel und Stift geschnappt und überlegt. Ein Gulasch..ne, Eier passen nicht.. Ein Steak mit…Ne, vergiss es.

Ich habe schon einige Rezepte geschrieben, aber noch nie was zum Backen…

Okeee, also wir backen. In meinen bisherigen Leben bestand backen aus: Brötchen aufbacken.. Burger Buns backen… Das klappt beides schon ganz gut. Würde fast behaupten Fortgeschritten 🙂

Wir backen also. Mit den frei Zutaten kann es nur eine Richtung geben: K U C H E N

Legen wir los:

Zutaten:

120gr. Karotten

200gr. Zucker

3 Eier gr. M

1/2 Paket Backpulver

etwas Salz

100gr. Butter

180gr. Mehl

100gr. Schokolade, Zartbitter

Zubereitung:

Das Mehl, Zucker,eine Prise Salz und Backpulver in eine Schüssel geben und vermengen. Schnappt euch die Möhren, wascht diese ordentlich mit einer Bürste sauber. Am besten nicht schälen, denn direkt unter der „Haut“ liegen die meisten Nährstoffe, es wäre zu Schade diese einfach in den Müll zu schmeißen. Wenn ihr das erledigt habt, können die Möhren geraspelt werden, wir haben die mittlere Stufe einer normalen Raspel genutzt.

Gebt die Karotten zu der Mehl-Mischung und vermengt diese ordentlich.

Schokolade und die Butter können nun langsam über einem Wasserbad geschmolzen werden.

Wenn diese komplett geschmolzenen ist, kann diese zum Abkühlen bei Seite gestellt werden.

Ihr könnt nun die Eier nehmen und trennen. Die Eiweiße werden nun Steif geschlagen und zu der Mehl-Mischung gegeben. Auch dieses wieder schön miteinander vermengen.

Nunmehr sollte die Butter-Schoko Mischung abgekühlt sein und kann zu den Restlichen Zutaten gegeben werden. Bitte so sehr vermengen, das eine homogene Masse daraus entsteht.

Fette nun eine Kuchenform…

am besten eignet sich eine Springform, und gebt die Masse hinzu. Heizt euren Backofen auf ca. 180 Grad vor. Die lecker duftende Backmischung kann nun für ca 1 Stunde im Backofen platz nehmen.

Nach dieser Zeit einfach mal ein Holzstäbchen nehmen, dieses in den Kuchen stechen und heraus ziehen. Wenn nichts mehr am Stäbchen hängen bleibt, ist der Kuchen fertig. Alter Trick, vom einem Profibäcker wie ich es bin 🙂

Da noch nicht genug Schokolade vorhanden ist…

könnte das Ganze noch auf die Spitze treiben und Schokoraspeln auf den Kuchenteig geben, aber das schmeckt auch so schon seeeehr gut.

Der Kuchen kann gut und gerne erst einen Tag durchziehen. Wenn man das denn aushält, also wir nicht…Mampf!

 

 

 

 

 

 

Dieses Rezept ist im Rahmen einer Blogger-Parade entstanden. Es wurden wirklich fantastische Rezepte geschrieben, schaut doch gerne mal bei meinen Blogger Freunden rein:

Mit dabei sind noch: (Ihr könnt auf die Namen oder Rezepte klicken)

Die Jungs kochen und backen: Rübli-Kaiserschmarrn

Gernekochen: Carrot-Cake

Zimtkeks und Apfeltarte: Rüblikuchen im Glas

Lifeisfullofgoodies: Eierlikörmousse mit weißer Schokolade, Karottenmarmelade und Baiser

Malteskitchen: Möhren-Cookies mit Eierlikörcreme

Schlemmerkatze: Herzhafter French-Toast

Du suchst weitere Rezepte: Mr.Nicefood´s Rezepte

Ich bin auch auf INSTAGRAM

Und auf Youtube

Freue mich, wenn ihr mal Reinschaut

Euer Heiko

 

 

das sind wir, Kristina & Heiko

Mr.Nicefood

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Zu unseren Themen & Rezepten im Foodblog gehören unter anderem Steaks, Burger, Grillen und Outdoorcooking. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.
Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist.
Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Wie können wir Dir helfen?...

Kontakt

Mr.Nicefood

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt, den wir gerne per Mail: Mr.Nicefood(at)gmx.de oder über das Kontaktformular entgegen nehmen.