Es ist wieder Zeit für ein neues Schaschlik-Rezept und zwar gibt es: Putenschaschlik mit Chrenovina. 

Rezept: Putenschaschlik mit Chrenovina

*Dieser Beitrag enthält Werbung*

Chrenovina ist eigentlich eine Sauce, die man zu Schaschlik ist. Aber wer sagt eigentlich das man Sie nur dazu essen kann. In allen russischen Läden kann man 3 Dinge immer wieder finden, denn die Russen, und nicht nur die, lieben diese drei Dinge:

1: Eingelegte Tomaten
2: Eingelegte Gurken
3: Chrenovina

Grund genug diese Zutaten mit einem tollen Schaschlik-Rezept zu huldigen. Und zwar werden wir alle drei mit Putenfleisch einlegen. So holen wir uns den ganzen Geschmack aus den drei genialen Russischen Lieblingen.

Zutaten: Putenschaschlik mit Chrenovina

4 eingelegte Tomaten (in Dill)
5 eingelegte Gurken (Knoblauch)
5 Esslöffel Chrenovina
3 Esslöffel frischer Dill
4 Esslöffel frische glatte Petersilie
1 Gemüsezwiebel
8gr. Salz, 1TL Pfeffer
3EL Essig, 1 Glas Wasser

Weiterer Hauptdarsteller ist natürlich eine Putenoberkeule. Wir haben unsere bei www.deingefluegel.de bestellt.

Es war eine ca. 1,5kg schwere Phina Putenkeule. Das schöne an der Phina Pute ist, dass Sie mit Mais gefüttert werden und auf Antibiotikum verzichtet wird.
Anders ausgedrueckt: das ist Gesund, das ist nachhaltig.

Du bekommst in deinem russischen Laden keine fertige Chrenovina?

Kein Thema, hier gib´s das schnelle Rezept:
1 Stück Meerrettich
5 Tomaten
2 Zehen Knoblauch
Salz

Den Meerrettich schälen und mit einer Küchenreibe fein reiben.
Kurz gesagt: die Tomaten vierteln, alle Zutaten mit einem Stabmixer zerkleinern, abschmecken, fertig. Absolut easy, absolut lecker.

Zubereitung: Putenschaschlik mit Chrenovina, der Knochen muss da raus

Da meine Putenkeule mit Knochen war, habe ich diese erst einmal ausgelöst. Das ist einfach, habt keine Angst davor. Zuerst wird die Haut entfernt. Dazu einfach an ein Ende mit einem scharfen Messer vorsichtig unter der Haut entlang fahren. Diese löst sich dann schon von ganz alleine. Einfach versuchen, es kann nichts schlimmes passieren. Übung macht hier den Meister.
Im Anschluss einen Schnitt bis an den Knochen setzen und um den Knochen herum Fleisch lösen. Auch hier braucht man keine Angst haben. Denn der Knochen wird nicht einfach in den Müll geschmissen.
Diesen auf jeden Fall einfrieren, er eignet sich bestens für eine Suppe oder einen Fonds.

Zubereitung: los geht´s

Nun das Putenfleisch in Würfel schneiden. Mit ca. 3x3cm sollte es locker passen. Die Tomaten und die Gurken in Würfel schneiden. Sollten die Tomaten Probleme beim schneiden machen, einfach mit den Händen zerdrücken, die Schale muss vorher abgezogen werden. Den Dill und die Petersilie fein hacken, die Zwiebel halbieren und in Ringe schneiden.
Nun alle Zutaten miteinander vermengen und über Nacht ziehen lassen.

Anders als Schweinefleisch braucht Pute Zeit um den Geschmack der Kräuter anzunehmen, daher empfehle ich das Ziehen lassen über Nacht.

Das Rezept sollte auch mit Putenbrust gehen, diese sollte dann auf dem Grill aber mit Holzkohle richtig Hitze bekommen, damit Sie nicht austrocknet. Da hat die Keule den Vorteil auf seiner Seite.

Rein vom Geschmack her liegt die Keule mit Abstand vor der Brust. Probiert es einmal aus, dann pflichtet ihr mir sicher bei.

Zubereitung: ab an den Grill

Jetzt könnte man denken, die Spieße werden einfach aufgespießt, rann an den Grill und fertig.
Aber ich möchte noch einmal kurz etwas zum Mangal Grill sagen, bzw.zu den Kohlen, welche genutzt werden können.

Ihr könnt jede Form der Kohlen nutzen. Wenn man viel Schaschlik machen will, kann man sehr gut Briketts nutzen. Achtet bei den Briketts auf jeden Fall darauf, das keine Anzünder in den Briketts enthalten sind.
Dann versaut ihr euch jeglichen Geschmack. Das Schaschlik nimmt diesen ekligen Geschmack sofort an.

Am besten eignet sich ein Anzündkamin, den man für ein paar Euro kaufen kann. Da kommt ein Stück Zeitung darunter, oder ihr nutzt einen elektrischen Anzünder.

Rein von den Kohlen her kann man also alles nutzen. Holzkohle, Briketts oder sogar Holz. Nehmt das was euch Spass macht, oder was ihr da habt.

Du findest mich auch auf:

Instagram

Pinterest

Noch mehr meiner Rezepte: HIER 

Du suchst einen Grill, oder Zubehör: HIER entlang

Putenschaschlik mit ChrenovinaPutenschaschlik mit ChrenovinaPutenschaschlik mit ChrenovinaPutenschaschlik mit ChrenovinaPutenschaschlik mit ChrenovinaPutenschaschlik mit Chrenovina

das sind wir, Kristina & Heiko

Mr.Nicefood

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Zu unseren Themen & Rezepten im Foodblog gehören unter anderem Steaks, Burger, Grillen und Outdoorcooking. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.
Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist.
Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Wie können wir Dir helfen?...

Kontakt

Mr.Nicefood

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt, den wir gerne per Mail: Mr.Nicefood(at)gmx.de oder über das Kontaktformular entgegen nehmen.