Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese aus der Tüte? NIEMALS!

Februar 28 , 2016 by: mrnicefood Rezepte

Heute zeige ich euch wie Mr.Nicefood Spaghetti Bolognese macht,

wenn die Familie danach schreit. Da kommt nichts aus der Tüte, nix Fix. Nene, eine Spaghetti Bolognese braucht Zeit, viel Zeit. Und Amore, viel Amore. Willst du mal Bolognese essen, die dir das Lachen ins Gesicht zaubert? Dann lies weiter:

Es gibt viele Varianten eine Bolognese zu machen. Die, die ich zubereite ist fast zu 100% Original. Nur 2 Kleinigkeiten ändere ich ab:

1: In einer echten Bolognese, so wie sie damals gemacht wurde ist ein echtes Stück Fleisch ( welches wie Pulled Pork zerkocht wird) und Hühnerleber enthalten. Da ich keine Ahnung habe, wo ich Hühnerleber herbekommen kann, die nicht komplett verseucht ist ( Bei Leber eh schon sehr schwer) lasse ich diese weg.

2: Ich verwende in meinem Soffritto zusätzlich Knollensellerie.

Legen wir los, was wird benötigt:

  • 500 Gramm Hackfleisch ( Rind, Halb/Halb bleibt euch überlassen)
  • 1x Suppengrün
  • 2x Rote Zwiebel
  • 150 Gramm Butter
  • ca. 400 ml Milch
  • 2x Knoblauchzehe
  • 3x Stange Staudensellerie
  • 1 Dose geschälte Tomaten ( Im Sommer gehen auch frische Eiertomaten die nicht hart sind)
  • 1 Packung Passierte Tomaten
  • 100ml Brühe
  • Fingersalz
  • Guten Pfeffer z. B: Voatsiperifery Pfeffer von Spicebar ( frisch Mörsern, ein Traum)
  • Olivenöl
  • Frischer Basilikum

Nehmt die Butter und einen kleinen Schuss Olivenöl ( damit die Butter nicht verbrennt) und gebt diese in einen großen Topf. Stellt die Flamme auf maximal 40% der vollen Leistung. Die Butter darf keinesfalls braun werden, im Zweifel etwas runter regulieren.

Möhren schälen und klein würfeln, gleiches mit den Zwiebeln, Staudensellerie und dem Rest vom Suppengrün. ( Außer der Petersilie) Der Porree wird nicht verwendet.

Gebt alles zu der geschmolzenen Butter und lasst es für mindestens 45 Minuten leicht ziehen. Achtet darauf dass es nicht braun wird. Es soll alles nur schön weich werden und den Geschmack der Butter annehmen. Das macht eure Bolognese zu etwas besonderem. Das ist, was Amore im Essen ausmacht. Behandelt euer Essen gut, nehmt gute Zutaten, am besten aus der Region, so werdet ihr immer Belohnt werden mit dem was ihr kocht. Das ist Liebe im Detail.

Nehmt eine Pfanne und erhitzt sie auf höchste Stufe und gebt das Hack hinzu. Nutzt nur ganz wenig öl, das Hack hat genug fett in sich. Nachdem das Hack braun karamellisiert ist, gebt etwas Pfeffer und Salz dazu und lasst es mit dem Gewürz noch ca. 5 Minuten anbraten. Gebt die Brühe dazu, nur soviel dass sich der Satz aus der Pfanne löst. Lasst die Brühe einziehen und verkochen. Löscht das ganze nun mit so viel Milch ab, dass das Fleisch gerade bedeckt ist. Regelt die Pfanne runter und lasst das ganze noch 5-10 Minuten vor sich hinköcheln. Die Milch wird euch den strengen Geschmack aus dem Fleisch ziehen und sorgt dafür das es mild wird. So bleiben die Tomaten und das Soffritto im Vordergrund, genau so wie es sein soll.

Nachdem das Soffritto nun weich gekocht ist, gebt ihr die Tomaten, das Hack und Knoblauch hinzu. Regelt euren Herd runter, so auf Stufe 2-3 von 10. Lasst eure Bolognese nun köcheln und zwar lange. Ich lasse Sie 5 Stunden köcheln, dann über Nacht ziehen und am nächsten Tag nochmal 2 Stunden köcheln vor dem Servieren.

Ca. 30 Minuten vor dem Servieren gebt ihr die Hälfte vom Basilikum und der Petersilie kleingehackt hinzu (den Rest dann direkt über den Teller geben). Schmeckt die Bolognese mit dem Pfeffer und dem Salz ab. Mehr gehört da nicht rein, keine Paprika, kein Kümmel oder sonst was. Ihr habt tolle Zutaten, ihr habt Pfeffer und Salz…und ihr habt Amore, das muss reichen 🙂

Ich habe zu dem Bolognese Dinkelnudeln gekocht. Im Original wird die Bolognese zu frisch gebackenem Brot gereicht, die Nudeln kamen mit der Zeit einfach dazu, vermutlich weil es bequemer ist.

20160227_191257_resized_120160227_191533_resized_120160227_192951_resized_120160228_090751_resized_120160228_105413_resized_120160228_112244_resized_1

0 Comments

Add a comment

Social

Follow me on:

Vorstellung

mrnicefood - foodblog

Mr.Nicefood, das sind wir, Kristina & Heiko

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Und das in jeder Rubrik des Blogs. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.

Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist. Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Archive

Facebook