Auf der Suche nach guten Campinggrills, und Dingen die man gut fürs Campen oder für Outdooraktivitäten nutzen kann, bin ich auf die Firma Burnhard gestoßen. Ist der kleine Burnhard Wayne ein guter Begleiter?

*** Der Beitrag enthält Werbung***

Wie viele von euch wissen, sind wir seit kurzem unter die Camper gegangen. Wir fahren dabei nicht nur übers Wochenende innerhalb Deutschlands mit dem Wohnwagen los, nein: Es wird auch längere Touren wie Kroatien, Österreich, Italien etc. geben.

 

Für uns gehört eines fest zum campen dazu: Grillen.

Da passt es doch, das wir was das Grillen angeht schon seit vielen Jahren Erfahrungen sammeln konnten. Wir besitzen selbst diverse Grills, Kohle- Gas, Pelletgrills. Wir stehen also wirklich auf BBQ und Outdoorcooking.

 

Wie ich auf die Marke Burnhard gekommen?

Das ist leicht erzählt. Ich habe im Internet nach günstigen Gasgrills in kompakter Größe gesucht. Nicht falsch verstehen, ich meinte günstig, NICHT billig.Der Unterschied für mich liegt in einem sehr guten Preis- Leistungs Verhältnis. Es gibt einige Platzhirsche, vor allem auf dem Camping-Grill Markt. Auch die Platzhirsche werde ich testen, aber ich wollte einmal mit einem Mitbewerber anfangen.

 

Was ist für mich bei einen Campinggrill wichtig?

1: Die Größe

Wir nutzen den Grill nur zum campen, daher ist ein kompaktes Maß extrem wichtig.

2: Das Gewicht

Wir müssen als Camper mit der Zuladung aufpassen. Das Problem werden viele Camper kennen, es zählt wirklich jedes Kilo. Mit Wasser, Vorrat, lecker Fleisch etc. ist das Höchstgewicht schnell erreicht.

3: Der Preis

Ein Grill muss nicht billig sein. Ich kann mit großer Sicherheit berichten, das es keinen Spaß mit einem billigen Grill macht. Das hat nichts mit Grillen oder Outdoorcooking zu tun, das ist einfach nur unnötig, schlechtes Material zu nutzen. Besser ist es, nach guten Grills zu suchen, die nicht nur einen Markennamen setzen, sondern wirklich gut sind, ohne das X-Fache des „nötigen“ Preises zu nehmen.

Verpackung:

Der Burnhard Wayne kommt gut verpackt und was innerhalb von 3 Werktagen bei mir.

Aufbau:

Den Aufbau habe ich, als absolute Nicht-Handwerker innerhalb von 10 Minuten erledigt. Es müssen lediglich die Griffe und der Deckelhalter montiert werden. Schafft es Handwerker sicher in 2-5 Minuten.

Inbetriebnahme:

Der Burnhard Wayne wird an eine Handelsübliche Gasflasche angeklemmt und ist somit sofort einsatzbereit. Er ist mit einem Piezo Zünder ausgestattet, das ganze 2x, da er zwei Brenner hat, was für so einen Kompakten Grill wirklich toll ist.

 

Die Fakten:

Maße: 65 x 46 x 39cm (Deckel geschlossen)

2 Brenner mit gesamt 3,5kW Leistung, dadurch ist indirektes Garen möglich

2 Tragegriffe

Grillfäche 47 x 36 cm

Deckelthermometer

2 Gußroste, beidseitig benutzbar

Gewicht: 12,6kg

 

Erste Benutzung

Die Brenner auf höchste Stufe gestellt, erreicht der Wayne in ca. 10 Minuten die versprochenen 300 Grad, genug Power um den Grill einzubrennen.

Das geht übrigens angenehm einfach, denn der Burnhard Wayne verfügt über 2 Piezo Zünder, das erspart einem unnötiges Gefummel mit einem Feuerzeug.

Wir haben direkt ein Wagyu Steak und ein paar Bratwürste aus dem Hause Kreutzers vergrillt, beides hat hervorragend funktioniert. Für das Steak ist genug Dampf vorhanden, Bratwürste lächelt der Wayne nebenbei mit weg.

Pluspunkte:

Begeistert hat mich, dass man indirekt grillen kann, und das der Grill ein Deckelthermometer besitzt, was tatsächlich recht gute Werte anzeigt. Zudem verfügt der Burnhard Wayne über eine Fettauffangeschale, welche sich gut abwaschen lasst. Unter dem Grill entsteht nur wenig Hitze, ich konnte ihn Problemlos auf einem Tisch benutzen. (Hierfür ausdrücklich keine Gewähr)

Minuspunkte:

Der Burnhard Wayne hat nur einen Anschluss für die großen Gasflaschen. Wer also wirklich Outdoor unterwegs ist, wird mit der großen Pulle ungerne durch die Wälder ziehen wollen, ein Adapter wäre ein Traum. Camper wird es vermutlich nicht hart treffen, wir haben eh alle die großen Flachen mit. Wer mag, kann aber über die Suchmaschinen mal schauen, es gibt auf jeden Möglichkeiten dieses selbst in die Hand zu nehmen.

Weiter Nachteil, der eigentlich keiner ist: Die Gußroste machen den Grill schwer. Gußroste braucht man aber um tolle Ergebnisse beim Grillen erzielen zu können, daher kann ich mich nicht entscheiden, ob das wirklich negativ ist.

Preis:

Der Burnhard Wayne kostet aktuell (04/2019) 269,00€, ein echt toller Preis für diesen Grill.

Bestellen:

Könnt ihr ihn direkt: HIER*

*Amazon Afflitate Link, ich bekomme ein paar Taler wenn du bestellst, es kostet dich keinen Cent mehr.

Fazit:

Bunhard hat für mich einen echten Mitbewerber auf den Markt gehauen.Von mir eine echte Kaufempfehlung für diesen tollen kompakten Grill.

 

Wo findest du Mr.Nicefood noch:

INSTAGRAM

YOUTUBE (Videos kommen)

PINTEREST

Burnhard WayneBurnhard WayneBurnhard WayneBurnhard Wayne

foodblogfoodblog

das sind wir, Kristina & Heiko

Mr.Nicefood

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Zu unseren Themen & Rezepten im Foodblog gehören unter anderem Steaks, Burger, Grillen und Outdoorcooking. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.
Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist.
Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Wie können wir Dir helfen?...

Kontakt

Mr.Nicefood

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt, den wir gerne per Mail: Mr.Nicefood(at)gmx.de oder über das Kontaktformular entgegen nehmen.