Nesmuk Messer aus Solingen, die besten Messer der Welt?

April 05 , 2018 by: mrnicefood Für euch getestet

Ich lebe ja für bestes Fleisch. Ich lebe für beste Qualität. Nicht nur bei Fleisch, sondern auch bei Messern. Denn das beste Steak macht keinen Spaß, wenn man da mit einem stumpfen Schneidwerkzeug dran rum sägt. Also habe ich nach den besten Messern gesucht und bin auf eine Manufaktur in Solingen gestoßen:***WERBUNG***

Nesmuk aus Solingen

NESMUK. Die Messermanufaktur aus Solingen. Solingen, ein sehr großer Name wenn es um Messer geht. Vielleicht der größte Name der Messerwelt. Ein Ort der für Qualität bei Messern steht wie kein anderer. Wer diesem nicht gerecht wird, der geht hier gnadenlos unter.

Stern am Himmel ist ein modernes Haus mit weißem Anstrich. Klare Linien, perfektes Design. Genau wie ihre Messer. Klar, ausdrucksstark, perfekt. Hier wohnt die Messermanufaktur NESMUK. Eine Manufaktur? Noch so ein Wort, das direkt unterstreicht welcher Qualitätsanspruch hier erwartet wird. HANDMADE.  LIEBE ZUM PRODUKT.

Nesmuk ist nicht entstanden von Gründern die mit Messern großgeworden sind. Nein. Es war ein Gründer der einen Schmied mit einem Traum kennen lernte. „Das perfekte Messer aus dem perfekten Stahl bauen“war das Ziel. Die perfekte Ergonomie, die perfekte Klinge, das perfekte Schneiderlebnis.

Ich nehme es vorweg, der Traum ist Realität geworden.

Ich freue mich total dass ich als Kooperationspartner ein winzig kleiner Teil dieser Firma geworden bin. Die Messer der Janus Serie kann ich nun ausgiebig testen.

Der Konfigurator

Auf der Homepage von Nesmuk gibt es einen Messer Konfigurator. Das alleine ist doch wohl schon der Knaller. Da kannst du dir zu deinem Wunschmesser den passenden Griff aussuchen, damit es DEIN Messer wird.

Die Serien:

Bei den Klingen kannst du wie folgt wählen:

SOUL: Niobstahl mit klassischer Stahloptik

JANUS: Niobstahl mit DLC Beschichtung mit schwarzer Klinge

EXKLUSIV: unterteilt sich nochmal in 3 Varianten

Exklusiv:

1: C90 Damast mit 200 Lagen ( 14 verschiedene Griffe, Sonderwünsche bei allen Exklusiveserien gegen Aufpreis möglich)

2: C100 Damast mit 240 Lagen

3: C150 Damast mit 401 Lagen (1 Lage in der Mitte ist Kohlenstoffstahl.)

Die Exklusivserie wird aus wildem Damast Handgeschmiedet. Sie sind als die absolute Königsklasse anzusiedeln.

Die Preise starten bei Nesmuk in der Soul Serie mit 325€ und enden mit dem C150 bei 4980€. (Sonderwünsche werden natürlich gegen Aufpreis gefertigt)

Zu teuer?

Jetzt erwartet vermutlich jeder, dass man sofort mit einem ABER… als Rechtfertigung so viel Geld für ein Messer auszugeben.

Nee, gib’s kein ABER… Ich liefere euch einfach mal ein paar Fakten, WARUM der Preis einfach sein MUSS und gerechtfertigt ist:

1: Nesmuk fertigt in Deutschland, zahlt entsprechend faire Löhne

2: Nesmuk bietet einen 30 jährigen Nachschärfservice an (auch für die Umwelt TOP)

3: Nesmuk nutzt Niobstahl, hat dadurch deutlich mehr Aufwand wie andere Hersteller

4: Nesmukmesser bieten ein optisches Alleinstellungsmerkmal

5: Ihr könnt Nesmuk besichtigen und euch die Manufaktur ansehen

All das kostet einfach mehr wie bei anderen. Na klar kann man sich auch nen Messer bei nem Schwedischen Einrichter kaufen. Aber der Vergleich hinkt einfach. Denn ein Massenprodukt ist NIEMALS mit einem Meisterwerk einer in Deutschland ansässigen Manufaktur vergleichbar. Das ist auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Nein, das ist als wenn man den Geschmack von einem grandiosen Stück Fleisch mit einem Kieselstein vergleichen möchte.

All das hat mich überzeugt dass Nesmuk DER Partner ist den ich gesucht habe. Ich freue mich auf diese unfassbar tolle Kooperation.

Seid gespannt auf alles was da kommt.

Ihr wollt mehr Bilder von den Nesmukmesser im Einsatz: Hier

5 Comments

  • Ich finde die Messer schön vom Design. Andere Messer aber auch. Man muss für sich selber klären ist mir das Werkzeug diesen Preis wert. Für mich ist es ein Gebrauchsgegenstand und damit zu teuer.
    Bei Lebensmittel. Ich handele mit Gewürzen ist es ähnlich. Es muss nicht immer Kampotpfeffer sein.
    Einen aromatischen Gruß
    Temperos Gewürzmanufaktur
    Jörg

    • Hi Jörg,

      na klar, da steckt sicher auch viel Liebhaberei drin.
      Bei hochwertigem Essen macht es aber auch Sinn hochwertige Gewürze zu nutzen, wie ich finde.

      Viele Grüße

      Heiko

      • Hochwertig. Natürlich. Aber ein guter Kampotpfeffer ist nicht besser oder schlechter als ein Pondi- oder Tellycherrypfeffer

  • Hallo,
    Ich finde ehrlich gesagt, daß solche 100%ige Werbung einem Blog eher schadet (macht für mich einen Blog insgesamt unglaubwürdig) und da es ja mittlerweile unzählige Foodböogs gibt, geht es für mich dann recht schnell zum nächsten weiter. Zumal ich den Artikel auch recht einseitig pro Nesmuk finde.
    Vorab, ich besitze selber 4 Nesmuk Messer und zahlreiche andere gute Messer und würde mich daher schon als Messersammler bezeichnen.
    Ich find die Nesmuk Messer auch grundsätzlich wirklich toll, aber die Preise sind schon sehr sehr ambitioniert und die kann ich mir auch nicht komplett schön reden. Das läuft schon nach dem Motto „gefällt mir, will ich haben“.
    Im Beitrag werden die Nesmuk Messer mit denen des schwedischen Einrichters verglichen. Das ist aber ein überaus schlechter Vergeleich, da die Nesmuk Messer natürlich in einer völlig anderen Liga spielen, dies aber qualitativ und auch vom Preis.
    Du führst an, daß die Preise gerechtfertigt sind und einfach sein müssen. Dies begründest Du in 5 Punkten:
    Zu 1) Zwischen Nesmuk und dem schwedischen Hersteller gibt es noch einige anderen Firmen. Und wenn ich mir z.B. Solinger Firmen wie Güde anschaue, fertigen die ebenfalls in Deutschland und zahlen deutsche Löhne und der ihre Preise liegen zwar auch einiges über dem schwedischen Möbelhaus aber ebenso auch einiges unter denen von Nesmuk.
    Zu 2) Einen Nachschärfvervice bieten mir andere Hersteller ebenfalls an. Da ja auch bei Nesmuk noch der Versand hinzu kommt, muss ich meine Messer schon sehr oft zum Nachschleifen schicken, damit sich der Verkaufspreis relativiert.
    Zu 3) Ich kenn mich mit dem Niob Stahl nun nicht aus, aber Nesmuk produziert den Stahl nicht selber, sondern kauft diesen auch von Fremdfirmen. Ich kann mir jetzt nicht vorstellen das die Niob Klinge 100€ mehr als eine konventionelle Messerklinge kostet.
    Zu 4) Auch andere Solinger Hersteller haben ihre eigenen Messerdesigns, die man sofort erkennt. Die vermarkten es nur nicht so offensiv wie Nesmuk. 😉
    Zu 5) Auch Betriebsbesichtigungen bieten zahlreiche eingesessene Messermanufakturen regelmäßig im Jahr an. Und auch die produzieren grundsätzlich auch Sonderwünsche. So hab ich auch eine Güde-Messer im Schrank welches man im Katalog vergeblich sucht…
    Wiegesagt, ich find die Nesmuk Messer wirklich auch toll, aber trotzdem kann man den Preis der Messer schon hinterfragen. Was ich z.B. absolut top bei Nesmuk finde die Verarbeitung. So z.B. speziell von dem Folder. Da findet man absolut an dem Messer nichts, was nicht 100%ig passt. Sollte ja aber für den aufgerufenen Preis auch so sein. 😉
    Ach ja, zu guter letzte bekommt man bei einem der bekannten kleinen Messermacher für die Nesmuk Preis sein komplett auf Bestellung hergestelltes Messer, welches dann überhaupt kein anderer hat. Also auch dies hat Nesmuk nicht erfunden…

    • Hallo Oliver,

      danke für deine offene, ehrliche Kritik.
      Das tut mir leid, wenn es für dich zu pro Nesmuk ist. Aber: für mich gehören Sie einfach zu den besten. Ich habe auch andere Messer, viele sogar. Aber keines gefällt mir so gut, wie die, die ich von Nesmuk habe. Das Design ist für MICH top, die Verarbeitung top. Der Preis ist, na klar etwas höher. Aber einer fährt nen Polo, ein anderen nen SQ5.
      Es geht mir hier also nicht darum, ich mache Werbung mich bei Nesmuk gut zu stellen, bei so einem tollen Produkt möchte ich einfach mal positiv berichten.
      Nesmuk wusste von dem Bericht bis zur Veröffentlichung nichts.

      Danke für deine Kritik ✌️

Add a comment

Vorstellung

mrnicefood - foodblog

Mr.Nicefood, das sind wir, Kristina & Heiko

Wir sind seit 2007 verheiratet und von Anfang an teilen wir eine Leidenschaft: Gutes Essen
Was ist gutes Essen? Für uns ist gutes Essen erst einmal alles was schmeckt. Gute Zutaten, tolle Rezepte, neue Innovationen.

Wir erheben den Anspruch, ein ehrlicher Foodblog zu sein, es wird vorgestellt was uns gefällt. Und das in jeder Rubrik des Blogs. So darfst du dir sicher sein, das alles was wir hier vorstellen auch von uns gekocht, gegessen oder gestestet wurde.

Wir freuen uns sehr, dass du da bist. Auch freuen wir uns, wenn du aktiv am Blog beteiligt bist. Jedes Lob wird gerne gelesen, jede Kritik ernst genommen.
unterschrift

Archive